Rupprecht & Coll. Immobilienbewertung - Gutachten - Energieausweise - Hauskaufberatung

Wenn es stimmen muss...

Mietwertgutachten

Das  Mietwertgutachten basiert auf der Grundlage besonderer Sachkunde, Fachwissen und Erfahrung und beinhaltet die Schätzung des Mietwerts von Wohn- oder Gewerberaum unter Berücksichtigung der mietwertrelevanten Eigenschaften. Ein mit Gründen versehenes Gutachten wird nach § 558 a BGB als Nachweis für ein Mieterhöhungsverlangen anerkannt.

Bewertungsanlässe für ein Miet- oder Pachtwertgutachten:

  • Miethöhenauseinandersetzungen      bei Wohn- und Gewerberaummieten
  • Mietwertermittlung      für allgemeine Mietpreisverhandlungen (Wohnen/Gewerbe)
  • Miet-/Wohnwertermittlung      im Rahmen von Scheidungsverfahren
  • Nutzwertentschädigung      im Rahmen von Scheidungsverfahren
  • Basis      für Miethöhevereinbarung

Bei Mietwertermittlungen wird in der Regel zwischen der ortsübliche Vergleichsmiete und der Marktmiete unterschieden.

Die Legaldefinition der ortsüblichen Vergleichsmiete findet sich in § 558 Abs. 2 BGB. Danach wird die ortsübliche Vergleichsmiete gebildet aus den üblichen Entgelten, die in der Gemeinde oder einer vergleichbaren Gemeinde für Wohnraum vergleichbarer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage in den letzten vier Jahren vereinbart oder, von Erhöhungen nach § 560 abgesehen, geändert worden sind.

Die Marktmiete dagegen ist der Preis, der zum Zeitpunkt der Betrachtung bei einer Neuvermietung erzielbar wäre. 



 

  

 

 

 

 

Flyer Wertgutachten
...immer gut beraten!
Rupprecht_FLY_6S_WEB.pdf (1.03MB)
Flyer Wertgutachten
...immer gut beraten!
Rupprecht_FLY_6S_WEB.pdf (1.03MB)